Drei Tage reichen natürlich nicht um Dresden kennen zu lernen, sie reichen aber schon um sich einen Eindruck von dieser Stadt und der Umgebung zu machen. Und so hab ich die drei Tage für viele „Fußkilometer“ genutzt, natürlich mit der Kamera „bewaffnet“. Leider spielte das Wetter nicht so mit, wie ich es mir gewünscht hätte, jedenfalls die meiste Zeit. Langweiliger Himmel den ganzen Tag über, trübte das sonst zuweilen kalte aber doch schöne Wetter. So hab ich meine Fotos denn eher in den Abendstunden gemacht, die dank der imposanten, hell angestrahlten Bauwerke ein Muss für jeden Besucher sind.

5DM37649

Natürlich gehören auch die üblichen Touristenpunkte zu einem Besuch in Dresden dazu, wie z.B. die Frauenkirche. Leider ist es nicht erlaubt im Inneren Fotos zu machen, obwohl sich kaum jemand daran hält. Deshalb gibts hier auch nur ein Foto von außen, das ich auch viel schöner finde. Und den Sound zu diesem Beitrag gibt es auch aus der Frauenkirche, denn Audioaufnahmen sind nicht verboten (jedenfalls hab ich kein dazu passendes Schild gesehen)

5DM37663

Neben Dresden waren Moritzburg sowie die Umgebung des Ortes ein Ziele an diesem Wochenende. Eigentlich hatte ich ein Foto vor Augen vom angestrahlten Schloss mit dem Sternenhimmel darüber. Ich hatte aber nicht mit dieser Masse an Licht gerechnet, die das Schloss in der Nacht erstrahlen lässt. Das machte das Vorhaben quasi unmöglich, jedenfalls ohne massive Nachbearbeitung in der digitalen Dunkelkammer. Außerdem zog ein leichter Nebel auf, der hier natürlich auch nicht unbedingt zum Gelingen beitragen sollte. Beim Weitergehen bin ich dann auf einen anderen, wie ich finde wunderschönen Blick auf das Schloss gestoßen. Der leichte Dunst sowie die Spiegelungen in den letzten Pfützen der fast wasserleeren Teiche verleihen dem Bild eine mystischen Stimmung.

5DM37790

Beim Fotografieren des Schlosses wurden wir dann noch von einem netten Mitarbeiter einer Security Firma (aus Dresden) nach dem Weg gefragt. Ich werde das Gefühl nicht los, dass der einfach nur gucken wollte, was ich da mache ;).

Ach ja, für den nächsten Besuch in Dresden solltet ihr euch auch Zeit für einen Besuch bei QF Foto nehmen, einem kleinen Fotogeschäft ganz in der Nähe der Frauenkirche, dass es wirklich in sich hat. Wer da mit leeren Händen wieder raus geht, der ist nicht wirklich Fotoverrückt oder hat schon alles. Aber dazu vielleicht in einem anderen Beitrag mehr…

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone