Ich hab heute im Markt mit dem großem M ein Objektiv geschossen, das Canon EF 50mm f/1,8 II. Das ist ja nun nicht grade ein High-End Objektiv, bietet für seinen geringen Preis (ca. 100 EUR) aber eine solide Leistung. Und ich kann endlich meine Zwischenringe wieder benutzen. Am EF-S gehen die leider nicht, wegen des modifizierten Bajonettes (ja, es gibt inzwischen welche für EF-S, aber guckt mal auf den Preis…). Und das hab ich dann auch gleich mal probiert und hier das Ergebnis.

 

Ob die Randunschärfe durch das Objektiv kommt, kann ich nicht sagen, vermutlich sind die Zwischenringe Schuld. Das ist übrigens kein Bildausschnitt, sondern wirklich so aufgenommen.

IMG_9976_1

Durch die Sensorgröße ergibt sich bei dem Objektiv für mich eine Vergrößerung, wie bei einem 80mm bei Kleinbild. Damit sollte die Linse recht gut für Portraits geeignet sein. Die weit offene Blende (1,8) tut ihr übriges. Ich werde demnächst weitere Testbilder einstellen. Aber eines will ich dann doch gleich noch hoch laden (f1,8/ISO1600):

 

Die Kamera sieht mit dem Teil aber sehr gewöhnungsbedürftig aus 😉

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone